Dar es Salaam

Tansanias ehemalige Hauptstadt beherbergt Restaurants, Geschäfte, Märkte und Museen, die allesamt einen Besuch wert sind. Du wirst dich in einem lebendigen Schmelztiegel der Kulturen wiederfinden: europäisch, arabisch und asiatisch!

Lebendige, historische Stadt

Dar es Salaam ist mit 4,3 Millionen Einwohnern die größte Stadt Tansanias. Diese ehemalige Hauptstadt ist immer noch das wirtschaftliche Herz des Landes und hat auch den wichtigsten Hafen. Von Dar es Salaam aus werden verschiedene Exportgüter wie Kaffee, Baumwolle und Häute umgeschlagen. Aber viele dieser ‘Made in Tanzania’-Waren bleiben tatsächlich im Land und werden auf den bunten, lokalen Märkten verkauft. Eine chaotische, quirlige Stadt, in der du, wenn du die Augen offen hältst, jede Menge Geschichte entdecken kannst!

Im frühen 20. Jahrhundert, unter deutscher Besatzung, war Dar es Salaam der Hauptkontaktpunkt zwischen dem landwirtschaftlich geprägten Festland und der Handelswelt entlang des Indischen Ozeans und der Suaheli-Küste. Aufgrund dieser wichtigen Zeit finden sich in der Stadt noch immer Überreste britischer und deutscher Einflüsse.
Eine unterhaltsame Art, mehr über diese Geschichte zu erfahren, ist eine Fahrradtour oder ein Spaziergang entlang der Uferpromenade des Stadtzentrums. Diese Tour führt dich an wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie z.B.: das Nationalmuseum, das Dorfmuseum, St. Josephs Kathedrale, das White Fathers’ House, die Botanischen Gärten und das alte State House.

Bounty Strände gleich um die Ecke

Neben der Geschichte der Stadt bietet Dar es Salaam auch tropische Strände, an denen du in den warmen Sand eintauchen kannst! Besuche South Beach, gleich außerhalb des Stadtzentrums, oder fahre mit dem Boot etwa zwei Stunden nördlich der Stadt ins Paradies, nach Bongoyo Island!

Dar es Salaam lässt sich gut mit anderen historischen Küstenstädten wie Bagamoyo, Pangani oder Tanga kombinieren. Natürlich kannst du auch ein Boot zur berühmten Insel Sansibar nehmen oder innerhalb einer Stunde nach Pemba oder zur Insel Mafia fliegen. Die schönen und etwas weniger touristischen Safariparks Ruaha, Mikumi und Selous sind ebenfalls von hier aus erreichbar.

Geschichte von Dar es Salaam

Die Stadt wurde früher anders genannt: Mzizima, oder die ‘gesunde Stadt’. Der Sultan des viel mächtigeren Sansibar annektierte das heutige Dar und nannte es Dar es Salaam: Haus des Friedens. Ein schöner Name, wie wir finden. Dar es Salaam verfügt über den größten Hafen Ostafrikas und ist seit langem die größte Stadt in Tansania, aber nicht die Hauptstadt. Heaven of Peace, so nennen viele Reisende Dar. Es war schon immer ein lebhaftes Zentrum mit Blick auf den blauen Indischen Ozean und einer Reihe von fantastischen Stränden in unmittelbarer Nähe.

6 Dinge zu tun in Dar es Salaam

Fashionistas aufgepasst, Kariakoo Markt in Sicht

Auf dem Kariakoo Market kannst du alles, aber auch wirklich alles kaufen: von einer bunten Sammlung von Kitenge-Stoffen bis hin zu “echten” iPhone-Kabeln und gefälschten Designertaschen. Hier findest du alles! Gönne dir eine Portion gebratene Grillen oder trinke einen schönen Kaffee in einem der der unzähligen kleinen Restaurants und ‘Delis’, die es hier gibt.

Botanischer Garten

Eben keine Lust auf viele Menschen? Dann wage dich in den botanischen Garten von Dar es Salaam, der 1893 von den deutschen Besatzern angelegt wurde, um all die tollen Blumen, Bäume und Pflanzen zur Schau zu stellen, die sie gerade entdeckt hatten. Ein wenig vernachlässigt und verbraucht, aber mit einem alten, kolonialen Flair und einer Masse von ganz besonderen Pflanzen.

Fischmarkt

Für 200 Tansanianische Shilling (8 Eurocent) kannst die Fähre nehmen und siehst du Dar vom Wasser aus. Die Skyline ist atemberaubend und vermittelt dir ein regelrechtes New York City-Gefühl, fast so, als wärst du auf dem Schiff nach Ellis Island. Dar es Salaam hat jedoch einen ‘stinkenden’ Vorteil gegenüber dem Big Apple. Die Fähre setzt dich direkt neben dem Fischmarkt ab, wo du wirklich den besten, frischesten und leckersten Fisch Tansanias finden und riechen kannst. Herrlich, wenn du an den Strand gehst, um den Fisch dort auf dem Feuer zu grillen.

Tanz die Nacht durch in Dar es Salaam!

Auf Mikardi ist das echt möglich, aber auch die mondänere Oyster Bay oder der hippere Coco Beach eignen sich gut für eine Party. Unterhaltsame Clubs und Bars sind die Triniti Bar, High Spirit – toller Ausblick – und der Mbalamwezi Beach Club. Die Level 8 Bar im Hyatt Hotel ist berühmt und sehr zu empfehlen, laut globaler Partycrasher. Die Waterfront eignet sich auch perfekt für ein spätes Abendessen oder einen herrlichen Cocktail. Tansania ist auch ein richtiges Bierland: Die Lavender Garden Hall ist ein echter Biergarten mit deutschen Würstchen.

Entspann dich am tansanischen Stadtstrand Mikardi Beach

Du kannst deinen Fisch wirklich auf deinem eigenen Feuer am Mikardi Beach grillen, direkt südlich der Meereszunge, die Dar es Salaam in zwei Hälften teilt. Man kann sich kaum vorstellen, dass die Millionenmetropole so nah ist, wenn man sich hier am Strand aufhält. Man kann hier auch zelten; ein großer Bonus ist der Sonnenaufgang, den du gratis bekommst. Fantastisch, wenn du in den frühen Morgenstunden von einer Party zurückkommst, denn Ausgehen – dafür ist Dar der richtige Ort.

Gute Nacht, Dar

Und nach all dem Einkaufen, Laufen und Tanzen bist du bestimmt müde. Zeit, in eines der Hunderte von Hotels in Dar es Salaam einzuchecken und mal richtig auszuschlafen. Oyster Beach und Coco Beach sind sehr schöne Viertel, in denen man gut übernachten kann, und Airbnb-Unterkünfte gibt es ebenfalls reichlich. Guck dir zum Beispiel Alexanders an oder möchtest du lieber eine Wohnung in Kigamboni?

HAST DU FRAGEN AN UNSER AFRIKA-EXPERTEN-TEAM?

Mehr einzigartige Erlebnisse ansehen

Enduimet-Naturschutzgebiet

In der nördlichsten Spitze Tansanias, im Herzen des Masai-Landes, findest du ein wunderschönes Stück unberührter Natur. Kaum Touristen, eine Fülle von wilden Tieren und drei sehr beeindruckende Berge rundherum. Erkunde die Gegend vom Auto aus, mach eine Mountainbike-Tour oder springe hinten auf ein Piki-Piki!

Heiliger Masai-Berg Longido

Mit 2637 Metern ist dieser Berg der Außenseiter, das Stiefkind unter den Bergen Tansanias. Was den Höhenmeter angeht, ist er zwar nicht der beeindruckendste Berg im Vergleich zum Mount Meru oder dem Kilimandscharo, aber was das Bergsteigen abseits der ausgetretenen Pfade angeht, macht der Longido einiges her. Möchtest du zwei Tage lang auf einen Berg wandern, der dir allein zu gehören scheint? Dann komm hierher!  

Mto wa Mbu

Mto Wa Mbu heißt wörtlich übersetzt 'Fluss der Moskitos', aber zum Glück gibt es nicht mehr so viele Moskitos, und du kannst jetzt Safaris genießen. Mit dem Standard-Jeep, aber auch mit dem Mountainbike, dem Tuktuk oder einem einheimischen Kanu.

Mkomazi

Im Nordosten Tansanias, an der Grenze zu Kenia, liegt der Mkomazi-Nationalpark. Dieser Park ist so abgelegen, dass er bisher unzugänglich war. Jetzt ist er leicht zugänglich und perfekt, um die spektakuläre Wildnis zu genießen.

Wandern in den Usambara Bergen

Grüne Dschungelwälder, von denen der Morgentau abperlt und wunderschöne Aussichten. Vergiss die europäischen Alpen, den Himalaya und Patagonien: Usambara ist der Ort, an dem du wandern willst, durch grüne Dschungelwälder, durch kleine Dörfer, die von Zeit zu Zeit auftauchen. Betrachte den geheimnisvollen Morgentau und genieße die atemberaubende Aussicht auf einer mehrtägigen Wanderung.

Tarangire-National Park

Tarangire ist bekannt für seine große Elefantenpopulation und die riesigen Baobab-Bäume. Der afrikanische Sonnenuntergang im Hintergrund der verschiedenen Landschaften hat eine bezaubernde Wirkung.

Enduimet-Naturschutzgebiet

In der nördlichsten Spitze Tansanias, im Herzen des Masai-Landes, findest du ein wunderschönes Stück unberührter Natur. Kaum Touristen, eine Fülle von wilden Tieren und drei sehr beeindruckende Berge rundherum. Erkunde die Gegend vom Auto aus, mach eine Mountainbike-Tour oder springe hinten auf ein Piki-Piki!

Heiliger Masai-Berg Longido

Mit 2637 Metern ist dieser Berg der Außenseiter, das Stiefkind unter den Bergen Tansanias. Was den Höhenmeter angeht, ist er zwar nicht der beeindruckendste Berg im Vergleich zum Mount Meru oder dem Kilimandscharo, aber was das Bergsteigen abseits der ausgetretenen Pfade angeht, macht der Longido einiges her. Möchtest du zwei Tage lang auf einen Berg wandern, der dir allein zu gehören scheint? Dann komm hierher!  

Mto wa Mbu

Mto Wa Mbu heißt wörtlich übersetzt 'Fluss der Moskitos', aber zum Glück gibt es nicht mehr so viele Moskitos, und du kannst jetzt Safaris genießen. Mit dem Standard-Jeep, aber auch mit dem Mountainbike, dem Tuktuk oder einem einheimischen Kanu.

Deshalb mit Charlie's Travels nach Afrika

WIR SIND “VOR ORT” IN AFRIKA

Wir arbeiten, leben, atmen und wohnen in Afrika. Dadurch haben wir viel Kenntnisse und sind immer in der Nähe!

WIR ENTWICKELN UNSERE EIGENEN ROUTEN UND ERFAHRUNGEN

Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort entwickeln wir unsere eigenen einzigartigen Reiserouten. Entdecke die versteckten Juwelen des Kontinents!

UNSERE REISEN SIND PERSÖNLICH UND MAßGESCHNEIDERT

Jede Reise wird auf der Grundlage deiner Wünsche und unserer Afrika-Kenntnisse maßgeschneidert. Wir sind Tag und Nacht während deiner Reise für dich da.

WIR ÜBERNEHMEN VERANTWORTUNG

Wir nutzen die Gelegenheit, um sicherzustellen, dass unsere Reisen einen nachhaltigen und positiven Einfluss auf das Klima, die lokalen Gemeinschaften und die Tierwelt haben.