Reisen durch Kenia mit Kindern: Wohin auf Safari?

Welche Tiere regen die Fantasie mehr an? Ein Schaf und ein Haussperling, oder ein Löwe und ein Elefant? Eben! Und genau deshalb wollt ihr mit eurem Kind auf Safari nach Kenia gehen! Wer würde nicht gerne ein kleines Elefantenkalb sehen, das neben seiner Mutter herumtollt? Oder einen Löwen, der eine Gruppe von Zebras angreift? Oder eine Giraffe, die wie aus dem Nichts neben eurem Auto auftaucht und an den Blättern der Bäume kaut? Kenia hat die Big 5, ist kinderfreundlich und daher das ideale Land, um mit Kindern auf Safari zu gehen. - von Fonda Ruiter

#1 Die Masai Mara

Als Sophie das erste Mal auf Safari ging, war sie 2,5 Jahre alt. Wo sie früher so viele Stunden wie möglich im Auto mit einem Sandwich am Steuer verbrachten, fahren sie jetzt mit Sophie zu einer Lodge, um in Ruhe zu Mittag zu essen und vielleicht sogar zu schwimmen. Sophie hat schon viele Nationalparks gesehen. Die Eltern finden die Masai Mara selbst zu touristisch, halten sie aber für einen geeigneten Park für Kinder. “Große Katzen sind für Kinder attraktiv, und in der Mara kann man immer Löwen, Geparden oder Leoparden sehen.”

“Für Kinder sind Katzen etwas gans besonderes, und in der Mara kann man immer Löwen, Geparden oder Leoparden sehen!”

#2 Amboseli

Aber Amboseli ist ihr Lieblingspark, wegen der vielen Elefanten und der atemberaubenden Aussicht auf den Kilimandscharo in Tansania. “Der schneebedeckte Gipfel des Mount Kili ist für Kinder unglaublich faszinierend”, sagt Cornelia. Amboseli ist auch ein perfekter Zwischenstopp auf dem Weg zur Küste, meint sie, selbst Mutter von zwei Kindern. Im Amboseli Busch Camp, wo man Elefanten beobachten kann, wie sie von einer erhöhten Terrasse zu einem Wasserfall kommen, um zu trinken, mit dem Kilimandscharo im Hintergrund, hält sich Yga mit ihrer vierjährigen Tochter und ihrem zweieinhalbjährigen Sohn gerne auf.

#3 Ol Pejeta

Wer etwas weniger touristische Parks besuchen möchte, sollte Ol Pejeta ausprobieren. Dieses Reservat hebt sich von den meisten Parks ab; es ist weitläufig, sauber und beherbergt neben all den bekannten Tieren auch ein Waisenhaus für Schimpansen. Joep, der seit 15 Jahren in Kenia lebt und der Meinung ist, dass Pirschfahrten der wichtigste Grund sind, in Afrika zu leben, verbindet einen Besuch im Ol Pejeta Conservacy mit einem Road Trip durch Samburu. Mit seinen drei Kindern auf dem Rücksitz und einem Picknickkorb im Kofferraum setzt er sich gerne an den Ewaso Ng’iro River, um Warane und Krokodile zu beobachten.

“Stellt sicher, dass ihr einen Tierführer dabei habt, damit eure Kinder es zu einem Sport machen können, alle Tiere abzuhaken.”

#4 Samburu

Yoon, Vater von drei Kindern im Alter von 18, 14 und 7 Jahren, geht auch gerne mit seiner Familie auf Safari. Das Samburu National Reserve ist sein Lieblingspark. Es ist nicht der berühmteste Nationalpark Kenias, aber es ist ein Park, in dem man viele Tiere sehen kann. Neben Löwen, Leoparden, Geparden und etwa 900 Elefanten gibt es in diesem Park Tiere, die man nirgendwo sonst zu Gesicht bekommt. Habt ihr schon einmal vom Grevy-Zebra, der Netzgiraffe, dem Somalistrauß, der Giraffenantilope und dem ostafrikanischen Springbock gehört? Nein. Nun, in diesem Park kann euer Kind sie von der Liste streichen! Denn das ist ein Tipp von Yoon: Stellt sicher, dass ihr einen Tierführer dabei habt, damit eure Kinder es sich zum Sport machen können, sie abzuhaken. Und das alles mit dem Fernglas in der Hand und auf der Lauer!

“Grevy’s Zebra? Somalistrauß? Die findet man nur in Samburu!”

#5 Nairobi National Park

Habt ihr keine Lust, stundenlang im Auto zu sitzen, bevor die Safari beginnt? Auch dann ist Kenia perfekt! Kenia ist das einzige Land der Welt, in dem ein Nationalpark an eine Stadt angrenzt: An der Stadtgrenze der Megastadt Nairobi betretet ihr den kleinsten – aber keineswegs kleinen – Park des Landes. Mit der Skyline im Hintergrund seht ihr garantiert Giraffen, Büffel, Zebras und Antilopen, und Löwen sind eher die Regel als die Ausnahme. Und wenn ihr Glück habt, überquert eine Familie der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner die Straße vor eurem Auto!

Neugierig auf Kenia?

Inhalt

HAST DU FRAGEN AN UNSERE AFRIKA-EXPERTEN?

Schau dir auch diese Blogs an:

Reisebericht Susan & Wietze: Tansania erkunden

Auf der Suche nach Wildtieren in Kenia: Tiere im Rampenlicht

Naturschönheiten in Tansania: Alles, was Sie über die Natur in Tansania wissen möchten